Unser Pastoralplan mit                          Schutzkonzept und Verhaltenskodex


Pfarreien im Bistum Münster stellen sich immer wieder neu die Frage, wie sie ihre Pastoral vor Ort zukunftsfähig ausrichten können. Der Prozess der Pastoralplanung im Bistum Münster systematisiert dies und nimmt sowohl die Pfarreien wie auch die Bistumsebene hierbei verbindlich in die Pflicht.

   

Die Satzung der Pfarreiräte sieht vor, dass alle Pfarreien im Bistum Münster einen Lokalen Pastoralplan entwickeln.

 

Um einen Lokalen Pastoralplan entwickeln zu können braucht es die Bereitschaft, sich auf die Frage einzulassen: Sind wir bereit, unter Umständen unsere Seelsorge zu verändern, damit wir als Kirche vor Ort (besser) dazu beitragen, dass Leben in Fülle gelingen kann?

 

aus: Pastoralplan für das Bistum Münster

 

 

Der Pfarreirat unserer Kirchengemeinde hat sich auf diese Fragen eingelassen und in den vergangenen Jahren einen Pastoralplan für unsere Gemeinde entwickelt.

 

In einer gemeinsamen Sitzung von Pfarreirat und Kirchenausschuss am 21. November 2016 wurde der Pastoralplan einstimmig für die nächsten vier Jahre genehmigt und in Kraft gesetzt. Unser Pastoralplan beinhaltet auch das Schutzkonzept, das jede Pfarrei zu erarbeiten hat..

 

Am 3. Februar 2018 hat unser Pfarreirat auf einer Klausurtagung in Visbek-Endel den Verhaltens-kodex als Bestandteil des Schutzkonzeptes verabschiedet; dieser wurde auch vom Kirchen-ausschuss, dem Seelsorgeteam, den hauptamtlichen Kirchenangestellten und den Vertretern der Gruppen und Verbände verbindlich angenommen und in Kraft gesetzt.


Download
Pastoralplan aktuell [09.12.2016].pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Download
Schutzkonzept und Verhaltenskodex.pdf
Adobe Acrobat Dokument 499.7 KB